Der Ludwig-Steil-Hof wurde am 3. Oktober 1948 auf dem ehemaligen Gelände einer Munitionsfabrik in Espelkamp gegründet. Die Idee hier für Flüchtlinge eine Heimat zu schaffen, ging auf Eugen Gerstenmaier vom Ev. Hilfswerk zurück und wurde von der Kirchenleitung der Ev. Kirche von Westfalen unterstützt. Besonders Bischof Hermann Kunst setzte sich für die Umsetzung der Idee ein.

Heute ist der Ludwig-Steil-Hof eine diakonische Einrichtung mit über 450 Mitarbeitern und über 1.000 Personen, die ständig von uns betreut werden.

Für Interessierte haben wir unser Leitbild und unser Organisationsschema als PDF-Dateien zur Verfügung gestellt.